19.5.20

Liebe Eltern,

wir möchten Sie daran erinnern, dass an den kommenden Feier-, Brücken- und Ferientagen kein Unterricht und auch keine Notbetreuung stattfindet.

Außerdem gibt es inzwischen ein Formular, mit dem Eltern, unter bestimmten Voraussetzungen, einen Zuschuss für einen PC für Homeschooling beantragen können. Unsere Sekretärin Frau Rapp hilft Ihnen da gerne weiter.

Viele Grüße

 

D. Limbach, R. Bolz

 

 

 

 

Aktuelle Infos zum Unterricht und zur Notbetreuung

                                                                                                                    13.5.20

 

Seit Mo, 11.5.20 gibt es ein „rollierendes System“ für den Unterricht an unserer Schule:

  • Montags kommen jeweils die Hälfte von Kindern aus der Stufe 2 und 3.

  • Dienstags kommen die anderen Kinder aus der Stufe 2 und 3.

  • Mittwochs kommen jeweils die Hälfte von Kindern aus der Stufe 1 und 4.

  • Donnerstags kommen die anderen Kinder aus der Stufe 1 und 4.

  • Freitags kommen immer die Gruppen, bei denen der Unterricht durch einen Feier- oder Brückentag ausfällt.

  • Alle Gruppen kommen morgens zeitlich versetzt. Die Uhrzeiten wurden bekanntgegeben und müssen unbedingt eingehalten werden, damit nicht zu viele Kinder gleichzeitig vor der Schule warten. Die Kreuze auf dem Boden sind als Hilfe zur Abstandshaltung zu nutzen.

  • Am Unterrichtstag haben die Kinder mit einem OGTS-Platz Anspruch auf die OGTS-Betreuung.

  • An diesem Tag verbleiben die Kinder im Gruppenverband und werden vom OGTS-Team so übernommen. Ziel: Vermeidung der Durchmischung von Kindergruppen.

  • Der Bedarf für das Mittagessen wird wöchentlich von Frau Wirtz abgefragt.

  • Abholzeiten können Sie über die gelbe Postmappe mitteilen.

  • Die OGTS schickt die Kinder der Stufen 1 und 2 zum Tor und die Kinder der Stufen 3 und 4 zum Haupteingang.

  • Kinder ohne OGTS-Platz oder Kinder, die nicht bleiben, kommen nach dem Unterricht zeitversetzt zum Haupteingang und gehen nach Hause oder werden abgeholt.

 

Die gesetzlichen Vorgaben zum Unterricht und unsere pädagogischen als auch schulorganisatorischen Überlegungen dazu sind:

  • Höchstens die Kinder eines Jahrgangs, also 81 Kinder, sowie die Kinder der Notbetreuung dürfen gleichzeitig in der Schule sein

  • Bildung von konstanten Lerngruppen, keine Durchmischung der Schüler*innengruppen auch nicht in den Pausen und in der OGTS

  • Keine Erlaubnis von Unterricht im Schichtsystem aus Infektionsgründen, wie z.B. 2 Stunden Stufe 4, danach 2 Stunden Stufe 2….

  • gleichmäßige Verteilung aller Unterrichtstage bis zu den Sommerferien auf die Stufen 1 bis 4

  • 4 Stunden Unterricht in Deutsch, Mathe und Sachunterricht bei der gleichen Lehrerin

  • aus pädagogischen Gründen wenn möglich im Klassenlehrerinnenprinzip - Ausnahme: Kolleginnen, die keinen Präsenzunterreicht erteilen dürfen

  • Anzahl der Kinder muss mit der Raumgröße und unter Beachtung der Abstandsregel von 1,50m bestimmt werden, bei uns 14 Kinder

  • erforderliche Hygienevorschriften müssen eingehalten werden (Mundschutz, Hände waschen)

  • auf vorhandenes Desinfektionsmittel wird weitestgehend verzichtet, da es nur genutzt werden soll, wenn ein Händewaschen nicht möglich ist und dies auch nur unter Aufsicht

  • Kinder der Stufen 2, 3 und 4 nutzen ihre eigenen Räume. Kinder der Stufe 1 nutzen wegen der Tischgrößen die Räume der Stufe 2 mit. Deshalb auch die Kombination der Stufe 1 und 4 sowie 2 und 3.

  • In den Räumen der Stufe 1 (Neubau) findet immer die Notbetreuung statt.

  • Dadurch werden die Treppenhäuser gleichmäßig genutzt, sodass sich nur wenige Kinder dort aufhalten.

  • Es findet täglich in allen genutzten Räumen eine gründliche Reinigung statt.

  • Alle einsetzbaren Kolleginnen sind fast täglich im Unterricht und an den anderen Tagen in der Notbetreuung eingesetzt. Darum kann die Betreuung im Homeschooling-Bereich oft erst ab Mittag stattfinden.

  • Die Mitarbeiter der OGTS werden durch Frau Wirtz eingesetzt. Jede Gruppe soll weiterhin „ihre“ Betreuer haben.

 

 

 

„Notbetreuung“

  • Berechtigt sind weiterhin die Berufsgruppen, auf denen bereits auf dieser Seite verwiesen wurde (Homepage s.u.) und die auf der Seite der Stadt Köln nachzulesen sind.

  • Es werden weiterhin beide Formulare (Antrag und Bescheinigung) benötigt (Homepage s.u.).

  • Anträge werden nach wie vor auf den hier beschriebenen Wegen bei der Schulleitung eingereicht (Homepage s.u.)

  • Es erfolgt seitens der Schulleitung oft am gleichen Tag eine Rückmeldung an die Eltern.

  • Eine Betreuung findet für die angemeldeten Kinder an allen Tagen statt, wo es keinen Unterricht gibt. Am Tag des Unterrichts kommen die Kinder wie von der Klassenlehrerin mitgeteilt und gehen in den Unterricht.

  • Die Betreuung der Notgruppen beginnt ansonsten um 8:00 Uhr, da im Anschluss ab 8:15 Uhr die Klassen zum Unterricht kommen.

  • Die Kreuze auf dem Boden vor dem Haupteingang sind als Hilfe zur Abstandshaltung zu nutzen.

 

 

 

 

 

                                                                                                                                                12.5.20

Liebe Eltern,

 

alle Pläne wurden entsprechend der aktuellen Vorgaben des Ministeriums letzte Woche von uns erstellt.

Am Freitag, 8.5.20 wurden Sie von uns als Schulleitung als auch von den Klassenlehrerinnen durch einen Elternbrief per Mail über die Abläufe, Termine… informiert.

Die ersten Tage haben gut geklappt. Die Kinder machen das wirklich toll.

Alle in der Schule freuen sich, dass es wieder losgeht, wenn auch nur einmal in der Woche.

Wir hoffen, dass sich die Pläne der Regierung nun nicht wieder so schnell ändern, um erst einmal etwas Beständigkeit in den Schulalltag zu bekommen und Ihnen wieder eine gewohnte Verlässlichkeit geben zu können.

 

Freundliche Grüße

 

Dominique Limbach, Rita Bolz

 

 

 

 

 

                                                                                                                                              7.05.20

Liebe Eltern,

am Mittwoch, 6.05.20 wurde beschlossen, dass ab Mo, 11.05.20 der Wiederbeginn des Unterrichts für alle Kinder startet. Im Moment arbeiten wir an den Plänen:


Welche Gruppe kommt an welchem Tag?
Wie sind die Notgruppen ab Montag zusammengesetzt?
Wie werden die Kolleginnen eingesetzt?

Wir informieren Sie morgen durch einen Elternbrief und noch genauere Infos durch die Klassenlehrerin.

Bis dahin.

Dominique Limbach und Rita Bolz

 

 

 

 

 

Notbetreuung - Beginn 8.00 Uhr

                                                                                                                                                         6.05.20

 

Liebe Eltern,

 

ich möchte Sie darauf aufmerksam machen, dass die Notbetreuung für die Kinder ab Donnerstag, 7.05.20 um 8 Uhr beginnt. Bitte schicken Sie Ihr Kind deshalb so zur Schule, dass es pünktlich da ist.

 

Da wir die Viertklässler zeitversetzt um 8:15 Uhr, 8:30 Uhr, 8:45 Uhr erwarten, hatte ich in meinem Elternbrief an Sie geschrieben, dass die Kinder der Notbetreuung ab Donnerstag pünktlich um 8 Uhr zur Schule kommen. Bitte denken Sie auch an den Mund-Nase-Schutz.

 

Um eine Ansammlung von vielen Kindern vor dem Haupteingang zu vermeiden, ist es wichtig, dass Sie die Zeit einhalten. Danach sind die Kolleginnen in den Klassenräumen.

 

 

Freundliche Grüße

 

Dominique Limbach

 

 

 

                                                                                                                                                     4.05.20 

Liebe Eltern,

 

Informationen für die Eltern der Klasse 1 bis 3 werden über den Mailverteiler der Kolleginnen an Sie heute oder morgen verschickt.

 

Für die Eltern von Stufe 4 gilt: Wie im Elternbrief von letzter Woche mitgeteilt, erwarten wir Ihre Kinder gruppenweise am Donnerstag oder am Freitag.

Am 6.05. wissen wir hoffentlich, ob die eingeteilten Gruppen und Tage auch danach so bleiben können.

Die OGTS-Betreuung findet für die Kinder mit Betreuungsvertrag an dem Tag statt, an dem sie in der Schule sind. Ansonsten nicht.

 

Für die Notbetreuung gilt:

 

Anträge sind wie bisher einzureichen. Ab dem 7.05. kommen dann durch die Klassen weitere Kinder in die Schule.

Ein Mundschutz ist darum, wie in den Briefen geschrieben, von allen Kindern mit in die Schule zu bringen und in bestimmten Situationen zu tragen.

Die Gruppengröße darf dann erhöht werden, sodass bis zu 12 Kinder in einer Gruppe auch jahrgangsübergreifend betreut werden können.

 

Informationen für die Eltern der zukünftigen Stufe 1 finden Sie unter „Termine“.

 

Freundliche Grüße



Dominique Limbach und Rita Bolz

 

 

 

 

 

Liebe Eltern der zukünftigen Erstklässler,

                                                                                                                                            4.5.20

die Zeit bis zum großen Tag rückt immer näher.

In diesem Jahr ist aber alles etwas anders. Darum an dieser Stelle für Sie folgende Informationen:

 

Der Infoabend für Eltern von zukünftigen Erstklässlern kann aufgrund der aktuellen Situation nicht stattfinden.

Sie erhalten stattdessen Mitte Juni von der Schule einen Brief mit Informationen zur Schulvorbereitung,

OGTS-Betreuung, Klasseneinteilung sowie Anschaffungen für das neue Schuljahr.

 

Ebenso haben wir Sie bereits über unsere Schulhomepage informiert, dass es keine Schuleingangsuntersuchungen durch das Gesundheitsamt geben wird. Dieses meldet sich bei Ihnen. Sie müssen dort nicht anrufen, um einen neuen Termin zu vereinbaren.

 

Darum lassen Sie sich bitte die „Masernbescheinigung“ von Ihrem Kinder- oder Hausarzt ausstellen und werfen Sie ihn in den Briefkasten vor der Schule. Ebenso können Sie ihn auf dem Postweg an die Schule schicken. Einen Vordruck finden sie unter diesem Post.

 

Ebenfalls im Juni informiert Sie die AWO als Schulträger darüber, ob Sie einen OGTS-Platz bekommen haben.

 

Infos zur Einschulung am Donnerstag, 13.08.20 kann ich Ihnen an dieser Stelle noch nicht geben. Dies wird hoffentlich noch vor Beginn der Sommerferien geklärt.

 

Sobald es wichtige Informationen für Sie gibt, finden Sie diese hier auf unserer Schulhomepage unter „Aktuelles“ und „Termine“.

 

Geben Sie dies gerne auch an andere Eltern von zukünftigen Erstklässlern weiter.

 

Bleiben Sie gesund und grüßen Sie ganz lieb Ihre Kinder und unsere neuen und zukünftigen Erstklässler.

 

Freundliche Grüße

 

Dominique Limbach

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                Samstag, 2.05.20, 11 Uhr


Liebe Eltern,

nach der Korrektur der 17. Schulmail gilt:

  • die Wiederaufnahme des Unterrichts ist für Donnerstag, 7.5.20 vorgesehen
  • Unterricht soll am 7. und 8. Mai zunächst nur für die Schüler*innen der 4. Klassen stattfinden
  • man kann davon ausgehen, dass für Kinder mit Betreuungsvertrag auch diese an den Präsenztagen (Unterrichtstagen in der Schule) gewährleistet wird
  • weitere Schritte, wie in der 17. Schulmail für die Klassen 1 bis 3 beschrieben, würden frühestens ab dem 11.5.20 realisiert werden
  • noch stehen sie unter Vorbehalt und benötigen eine Grundlage in Form eines bundesweit abgestimmten Vorgehens
  • ein Beschluss dieser Art könnte am 6.5.20 getroffen werden


Die Eltern der Stufe 4 wurden diese Woche in einem ausführlichen Brief über den geplanten Start, dessen konkrete Umsetzung und getroffene Maßnahmen in der Schule informiert.

Die Notbetreuung findet weierhin statt.

Als Schulleitung planen wir, soweit möglich, die konkrete Umsetzung für die in der 17. Schulmail angedachten weiteren Schritte zum Wiederbeginn. Im Team mit Kolleginnen und OGTS bereiten wir alles vor, um für die Vorgaben am 6.5.20 bereit zu sein. Dies kann sich aber zunächst nur auf Raum- und Pausenpläne als auch auf die Umsetzung der Vorgaben nach dem Infektionsschutzgesetz beziehen.


Eltern der Klassen 1 bis 3 werden deshalb zu Beginn der Woche in einem Brief über allgemeinen Maßnahmen und Abläufe von uns informiert.


Welche Klassen wann und wie kommen, bleibt zunächst offen. Darüber können wir Sie hoffentlich am Donnerstag informieren.



Ein schönes Wochenende. Halten sie noch etwas durch. ☺


Freundliche Grüße



Dominique Limbach und Rita Bolz

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                              30.4.2020, 19 Uhr

Liebe Eltern,

mit der Aussage von Ministerpräsident Laschet am heutigen Nachmittag, die Infos aus der 17. Schulmail nun doch wieder korrigieren zu wollen und alles erst am 6. Mai entscheiden zu wollen, sehe ich mich als Schulleitung momentan nicht in der Lage, Sie richtig und rechtzeitig über die weiteren Maßnahmen zum Wiederbeginn von Unterricht informieren zu können.

Freundliche Grüße
 

Dominique Limbach

 

 

 

 

                                                                                                                                              30.04.2020

Liebe Eltern,

 

gerade wurden wir durch die 17. Schulmail vom Ministerium informiert.

 

Darin heißt es:

  • Beginn der Schulöffnung am 7. und 8. Mai mit den Viertklässlern
  • Ab dem 11. Mai ein Jahrgang pro Werktag in der Schule nach festem Plan mit rotierendem System in jeweils zwei Gruppen pro Klasse bei 2 Kolleginnen (detaillierter Plan und Infos folgen nächste Woche)
  • Unterricht und OGTS-Betreuung an dem entsprechenden Tag für den jeweiligen Jahrgang
  • Notbetreuung findet weiter statt mit Vorgaben wie für die Klassen (bis zu 13 Kindern pro Gruppe, aber weiterhin keine Durchmischung und räumlich getrennt)
  • Weiterhin Homeschooling zwischen den Schulbesuchen

 

 

Sobald wir in der nächsten Woche unsere bisherigen Planungen den Vorgaben angepasst haben, informieren wir Sie schnellstmöglich über die Klassenlehrerinnen per E-Mail.

 

Freundliche Grüße und ein schönes Wochenende

 

Dominique Limbach und Rita Bolz

 

 

 

 

 

Information von Schulleitungen der Grundschulen Nippes

                                                                                                                                                      28.4.20

 

Als Schulleitungen haben wir uns intensiv zur anstehenden „Teilöffnung von Grundschule“ ausgetauscht. Unser Ziel war es, Möglichkeiten einer gemeinsamen Ausgestaltung der Rahmenvorgaben zu prüfen, um möglichst keinen „Flickenteppich" in der Nippeser Grundschullandschaft entstehen zu lassen.
Schnell mussten wir feststellen, dass z.B. die personellen und räumlichen Voraussetzungen an unseren Schulen so unterschiedlich sind, dass schulstandortspezifische Konzepte notwendig werden. Da wir dennoch das gemeinsame Ziel – nämlich die bestmögliche Ausgestaltung der Teilöffnung für die Nippeser Kinder - verfolgen, bleiben wir auf Schulleitungsebene im Kontakt.  Wie sonst auch bleiben wir im Austausch über erfolgreiche Konzeptbausteine, um in der Weiterentwicklung voneinander lernen und profitieren zu können.

 

Wir freuen uns auf den Start mit Ihren Kindern und grüßen Sie herzlich

 

Anke Betz, Monika Decker , Babette Ehrengruber, Dominique Limbach, Anja Schäfer, Susanne Spiegel, Stefan Waasem

 

Im Laufe des Tages erhalten die Eltern der Stufe 4 über die Klassenlehrerinnen einen ausführlichen Brief von der Schulleitung, wie an unserer Schule die konkrete Teilöffnung stattfinden wird.

 

 

Freundliche Grüße

 

Dominique Limbach und Rita Bolz

 

 

 

 

 

Schuleingangsuntersuchungen

Info der Stadt Köln vom 25.04.2020:

Die Schuleingangsuntersuchungen sind abgesagt. Betroffene brauchen sich - bezüglich eines neuen Untersuchungstermins - nicht im Kinder- und Jugendgesundheitsdienst zu melden, sondern erhalten zu gegebener Zeit unaufgefordert einen neuen Termin.

 

 

 

 

 

Notbetreuung - Alleinerziehende Elternteile

                                                                                                                                                         27.04.20


Alleinerziehende Elternteile, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder die sich aufgrund einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden, haben ab dem 27. April 2020 Anspruch auf die Teilnahme ihres Kindes an der Notbetreuung, sofern eine private Betreuung nicht anderweitig organisiert werden kann. Dies gilt für jede Erwerbstätigkeit des alleinerziehenden Elternteils, unabhängig von der Auflistung der Tätigkeitsfelder, die sich aus der Anlage der CoronaBetrVO ergeben.

 

Hier das aktualisierte Formular zum Nachweis des Betreuungsbedarfs für Eltern:
 

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

 

 

 

 

Notbetreuung Vordruck

                                                                                                                              aktualisiert am 24.04.20

Info zur Notbetreuung:
 

Um die Notbetreuung für Ihr Kind zu beantragen, benötigen Sie zwei Formulare.

 

1) Arbeitsgeberbescheinigung

Da es noch keinen neuen Vordruck der Bezirksregierung gibt, kann dieser Vordruck der Stadt Köln für Kitas genutzt werden:
 

https://www.stadt-koeln.de/mediaasset/content/pdf40/arbeitgeberbescheinigung_20200314.pdf

 

 

 

2) Antrag auf Betreuung des Kindes

Wir benötigen nur die ausgefüllte erste Seite:
 

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

 



Die Anträge sind leider nicht aufeinander abgestimmt, daher müssen sie kombiniert werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                21.04.2020

Liebe Eltern,

 

anders als erhofft, geht nun die Schule doch wieder ohne Unterricht weiter.

Die Klassenlehrerinnen haben die Kinder mit neuen Lernangeboten versorgt, ob über E-Mail oder mit abholbereiten Lernpaketen.

 

Die sogenannte „Notbetreuung“ läuft nun in der sechsten Woche. Entsprechend der Anzahl der Kinder betreuen wir im Moment die Kinder in vier jahrgangsbezogenen Gruppen. Eine Ausnahme bilden Geschwister, die zur gleichen Gruppe gehören, um die Kontaktpersonen zu reduzieren. Jede Gruppe hat ihren eigenen Raum sowie getrennte Pausen- und Essenszeiten.

 

Anträge können wie bisher bei der Schule eingereicht werden. Genaue Infos zur Antragstellung finden Sie auf dieser Seite (Beitrag vom 21.3.20). Tätigkeitsbereiche für eine Betreuung finden Sie auf der Seite der Stadt Köln.

 

Eine wichtige Neuerung ist, dass am Wochenende als auch an Feiertagen KEINE Betreuung mehr vorgesehen ist. Dies gilt bereits ab dem 25.04.20.

 

Weitere allgemeine Informationen zur sogenannten „Notbetreuung“ finden Sie auf der Seite des Ministeriums.

 

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Coronavirus_NotbetreuungFAQ/index.html

 

 

 

 

 

                                                                                                                                          17.04.20

Liebe Eltern,

wie Sie der Presse sicherlich bereits entnommen haben, findet voraussichtlich bis Sonntag, 3.5.20 kein Unterricht statt. Die sogenannte "Notbetreuung“ wird deshalb auch in diesem Zeitraum fortgesetzt. Genauere Informationen wie z.B. zur Antragstellung, Formulare… finden Sie auf dieser Seite vom 21.3.20.

 

Anfang nächster Woche werden sich die Lehrerinnen über den E-Mail-Verteiler der Klassen melden, um neue Aufgaben für das „Homeschooling“ mitzuteilen.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie weiterhin alles Gute.

Bleiben Sie gesund.

 

 

Freundliche Grüße

 

Dominique Limbach und Rita Bolz

Schulleiterteam





 

Info zur schulärztlichen Untersuchung der Schulneulinge

                                                                                                                                                       17.04.20

In den nächsten Wochen sollen die schulärztlichen Untersuchungen für die Kinder der neuen Stufe 1 in unserer Schule stattfinden. Aufgrund der aktuellen Situation konnte uns das Gesundheitsamt nach telefonischer Nachfrage leider keine Auskunft darüber geben, ob diese stattfinden werden.


Sobald wir Informationen dazu haben, finden Sie diese hier.

 

Freundliche Grüße

 

Dominique Limbach

Schulleiterin

 

 

Nachtrag (20.04.2020): Schnuppertag für Schulneulinge - Der Termin kann, wie angekündigt, aufgrund der derzeitigen Situation nicht stattfinden. Sobald wir weitere Informationen für Sie haben, finden Sie diese hier.

 

 

 

 

 

Osterferien

                                                                                                                                            4.04.2020
Liebe Kinder, liebe Eltern,

am Freitag hätten wir zusammen auf dem Schulhof das Ferienlied gesungen und uns in die Ferien verabschiedet. Da dies im Moment leider nicht möglich ist, wünsche ich euch, liebe Kinder, und Ihnen, liebe Eltern, auf diesem Weg eine schöne Ferienzeit, die trotz der Einschränkungen, hoffentlich erholsam und voller Sonnenschein ist. Vielleicht entfällt bei Ihnen die Doppelbelastung zwischen Homeoffice und Kinderbetreuung durch ein paar Urlaubstage.

Und auch ihr, liebe Kinder, habt nun in den Ferien noch mehr Zeit, Oma und Opa mal einen Brief zu schreiben, ein Bild zu malen oder einfach anzurufen. Ostereier lassen sich auch super gut im Garten oder in der Wohnung suchen. Der Osterhase schafft es, überall die Eier zu verstecken.

 

In den Ferien läuft die sogenannte „erweiterte Notbetreuung“ weiter. Danke darum an das OGTS-Team und die Kolleginnen für die tolle Betreuung der wenigen Kinder, was oft schwieriger ist, als eine ganze Klasse zu betreuen. Da spielen die Kinder miteinander und haben in der Gruppe Spaß.

Auch ein Dankeschön an Sie liebe Eltern, die Sie Ihre Kinder über Wochen motivieren und beschäftigen, auch wenn bei dem einem oder anderen Kind die Sehnsucht nach einem geregelten Schultag schon groß ist. So steht es zumindest in manchen Briefen an die Kolleginnen.

In der Woche nach Ostern werden neue Informationen zu der Zeit nach dem 19.4.20 erwartet. Sobald wir diese kennen und wissen wie sie konkret umgesetzt werden sollen, informiere ich Sie hier an dieser Stelle.
 

Es wurde bereits jetzt mitgeteilt, dass für die Stufe 3 die Vergleichsarbeiten VERA 3 entfallen.

 

Alles Gute!

 

Dominique Limbach




 

Stadt Köln - Umgang mit Enkeln

                                                                                                                                           26.03.2020
Liebe Eltern,

über das Amt für Schulentwicklung hat die Pressestelle der Stadt Köln die Schulen gebeten, Ihnen als Eltern folgenden Text für Ihre Kinder zukommenzulassen:

 

„Liebe Kinder,

bestimmt sind die Tage ohne Schule und Freunde nicht ganz einfach für Euch. Vielleicht arbeiten die Eltern von zuhause und sind nicht so entspannt wie sonst am Wochenende. Wie schön wäre es jetzt, mit den Großeltern etwas zu unternehmen – aber auch das ist nicht erlaubt. Und wisst Ihr warum? Jeder kann das Corona-Virus bekommen und in sich tragen. Selbst wenn man sich fit fühlt, kann man das Virus weitergeben. Also auch du, aber du kannst etwas dagegen tun, damit Menschen nicht krank werden.
 

Ältere Menschen kann das Corona-Virus richtig dolle krank machen. Wenn du deine Großeltern jetzt nicht besuchst, schließt du aus, dass du sie ansteckst! Sich nicht zu sehen, ist schade. Aber du kannst so oft du magst mit Oma und Opa telefonieren, vielleicht ja sogar per Videoanruf oder Skype mit ihnen sprechen oder auch einen Brief schreiben. Und dann sage ihnen, dass sie auf sich aufpassen sollen und wie das geht: dass sie niemandem die Hand geben sollen und zwei Meter Abstand von anderen halten sollen, selbst wenn sie zum Bäcker oder in den Supermarkt gehen. So kannst du helfen, sie zu schützen. Danke dir!“




 

Erweiterte Betreuung ab Montag, 23.03.2020

                                                                                                                                      Samstag, 21.3.20
Liebe Eltern,

laut der 8. Schulmail vom Freitagabend hat das Land NRW die Betreuungsmöglichkeiten für Eltern, die in kritischen Infrastrukturen arbeiten, ab dem 23.3.20 erweitert.

 

Einen Anspruch auf Betreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

 

Einen Anspruch haben weiterhin auch Alleinerziehende mit einer solchen beruflichen Tätigkeit.

 

In der OGTS werden nun auch Kinder dieser Eltern betreut, die eigentlich keinen OGTS-Vertrag haben.

 

Ebenfalls wird ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 der zeitliche Umfang ausgeweitet. Bei Bedarf steht die Betreuung an allen Tagen, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

 

Was bedeutet das nun für Sie?

 

1.) Eltern, deren Kind wir bereits betreuen:


Dann haben Sie die erforderlichen Unterlagen erbracht und wir haben die Zeiten mit Ihnen bereits abgesprochen.

  • Benötigen Sie nun die Betreuung auch an den Wochenenden, dann melden Sie sich bitte per Mail bei uns unter mvm-grundschule@stadt-koeln.de
  • Die Ferienbetreuung wurde bereits vor einigen Wochen von der OGTS abgefragt, falls sich durch die aktuelle Situation daran etwas für Sie geändert hat, melden Sie sich bitte bei Frau Wirtz per Mail unter p.wirtz@awo-koeln.de

 

2.) Eltern, auf die die erweiterte Betreuung zutrifft:

 

  • Bitte benutzen Sie die vom Ministerium bereitgestellten Formulare, die wir Ihnen hier zur Verfügung stellen:


 https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf
[1]

 

  • Lassen Sie sich die Notwendigkeit vom Arbeitgeber bestätigen und ganz wichtig - tragen Sie den Bedarf an Betreuungszeiten ein.
  • Falls Sie eine Betreuung an den Wochenenden und/oder in den Ferien benötigen, ergänzen Sie diese Angaben einfach auf dem Blatt rechts neben den Betreuungstagen. Bitte geben Sie die genauen Daten an. Betreuungsbedarf in den Ferien geben wir an Frau Wirtz weiter.
  • Bitte achten Sie auf die Vollständigkeit der Angaben, um Nachfragen zu vermeiden. Wir möchten Sie nur ungern während der Arbeit anrufen und stören.
  • Nach Prüfung der Unterlagen melden wir uns bei Ihnen und bestätigen die Betreuung für Ihr Kind.

 

Betreuungszeit: Mo - So von 8 - 16:30 Uhr

 

Folgende Wochenenden können betreut werden:

28./29. März. 2020

4./5. April 2020

18./19. April 2020

 

Zur Planung des Personals und der Räume benötigen wir Ihre Unterlagen bis Dienstag, 24.3.2020 um 12 Uhr. Senden Sie die beiden Seiten bitte per Mail an mvm-grundschule@stadt-koeln.de bzw. per Fax an die Nummer 7325808 oder werfen Sie diese in den Briefkasten am Haupteingang.

 

 

 

Vielen Dank für Ihr berufliches Engagement in den schwierigen Zeiten! Wir unterstützen Sie gerne.


Ein Dankeschön auch dem gesamten Schulteam!




Ihr Schulleitungsteam

 

Dominique Limbach und Rita Bolz




 

Angebot des schulpsychologischen Dienstes der Stadt Köln

                                                                                                         20.03.2020
Liebe Eltern,


unter der Telefonnummer: 0221-221-29001 und -29002 stehen die Schulpsychologinnen und Schulpsychologen montags bis freitags in der Zeit zwischen 10 - 14 Uhr Lehrkräften, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern telefonisch zur Verfügung.

In Zeiten geschlossener Schulen ergeben sich möglicherweise besondere Herausforderungen in den Familien. Der schulpsychologische Dienst berät insbesondere auch zu allen Fragestellungen, die sich aus der Situation ergeben, dass zur Zeit das schulische Lernen ausschließlich zu Hause stattfinden kann.

Kontakt:

Familienberatung und Schulpsychologischer Dienst
Telefon: 0221/221-29001/002





 

Lerninhalte bis zu den Osterferien - alle Stufen

                                                                                              aktualisiert am 20.03.2020
Liebe Eltern,

hier finden Sie Lerninhalte aller Stufen mit Hinweisen, was die Kinder bis zu den Osterferien arbeiten können. Die Hefte von Kindern, die diese noch nicht vor der schulfreien Zeit mitnehmen konnten, können Sie am Eingang der Schule abholen. Rufen Sie dazu bitte Herrn Berger an, die Telefonnummer steht am Schuleingang. Die Klassenlehrerinnen haben die Hefte der Kinder, die am Freitag gefehlt haben, im Foyer in Tüten verpackt hinterlegt.


Bleiben Sie gesund! 


 

Im Internet bieten viele Verlage und Sender zur Zeit kostenlose Lerninhalte und -videos für die schulfreie Zeit an. Vom Grundschulverband wurde eine kleine Liste mit weiteren Vorschlägen herausgegeben, aus der Sie mit Ihrem Kind vielleicht gemeinsam eine Aktivität heraussuchen, die sich in Ihren momentanen Alltag integrieren lässt und allen Beteiligten Freude bereitet. Die Liste finden Sie unter folgendem Link:

 

https://grundschulverband.de/schulausfall-wegen-corona-2/

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                 17.3.20

Liebe Eltern,


bei dringenden Anfragen an die Klassenlehrerinnen können Sie diese unter den Ihnen bekannten E-Mail-Adressen erreichen.
In Klassen, in denen es bisher keine Lehrer-E-Mail-Adresse gab, wird in den nächsten Tagen eine Adresse angelegt und durch den Klassenpflegschaftsvorsitzenden an Sie weitergeleitet.

 

 

Liebe Eltern, deren Kinder ab Mittwoch, 18.3.20 in der Schule betreut werden,


bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind wie gewohnt morgens zwischen 7:55 Uhr und 8:10 Uhr in die Schule kommt. Danach ist die Tür geschlossen.

Die Kinder werden in zwei Gruppen bis 12 Uhr von Lehrerinnen betreut. Danach übernimmt das OGTS Team.

Bitte geben Sie Ihrem Kind, wie auch an einem regulären Schultag, den Ranzen mit Arbeitsmaterial und ein Frühstück mit.

 

Weitere Infos folgen, wenn vorhanden und bekannt.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!


Freundliche Grüße

 

Dominique Limbach

Schulleiterin




 

 

Regelung ab Mittwoch

                                                                                                                          15.03.2020, 11 Uhr

Liebe Eltern,

seit Samstagabend gibt es eine „Weisung des Ministeriums zur Schließung von schulischen Gemeinschaftseinrichtungen in NRW.“ Daraus ergibt sich ab Mittwoch folgende Regelung:

Ab Mittwoch tritt die komplette Schließung der Schule in Kraft. Davon ausgenommen sind dann nur „betreuungsbedürftige Kinder von unentbehrlichen Schlüsselpersonen“. Dazu gehören Berufsgruppen im Bereich:
 

- Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung

- medizinische und pflegerische Versorgung

- Aufrechterhaltung zentraler Funktionen des öffentlichen Lebens
 

Genauere Angaben der Berufsgruppen finden Sie auf den Seiten der Stadt Köln.

Die Notwendigkeit muss vom Arbeitgeber schriftlich mit dem entsprechenden Vordruck bestätigt werden. Diesen Vordruck finden Sie ebenfalls auf der Seite der Stadt Köln unter www.stadt-koeln.de/agbescheinigung.


Diese Regelung gilt nur,

- wenn beide Erziehungsberechtigte in diesen Bereichen arbeiten und keine andere Betreuungsmöglichkeit finden oder

- bei Alleinerziehenden, die zu dieser Personengruppe gehören und keine andere Betreuung finden.


Als Schule müssen wir dies überprüfen und dokumentieren. Sind die Bedingungen erfüllt, werden diese Kinder zu den üblichen Unterrichtszeiten betreut. Geht ihr Kind in die OGS, wird es auch zu diesen Zeiten in der Schule betreut.

Diese Bescheinigung ist von Ihrem Arbeitgeber auszufüllen und uns als Schule bis Dienstag zukommen zulassen. Zur besseren Planung brauchen wir diese so früh wie möglich, spätestens bis Dienstag, 12 Uhr.

Sie können drei Wege nutzen. Schicken Sie uns den ausgefüllten Vordruck

  1. per Mail an mvm-grundschule@stadt-koeln.de

  2. per Fax an 0221-7325808

  3. Oder werfen Sie ihn in den Briefkasten am Eingang der Schule.


Um uns zu unterstützen, teilen Sie uns bitte mit einer kurzen Notiz außerdem mit,
 

- ob Sie die komplette Zeit zwischen dem 18.3. und dem 3.4 benötigen

- ob Sie einen OGS-Platz haben und in dieser Zeit auch betreut werden soll

- dass Sie alleinerziehend sind und somit nur eine Bescheinigung reicht.
 

Für die Ferienzeit wird Frau Wirtz sich bei Ihnen melden.

Sobald wir Ihren Antrag als Alleinerziehende(n) bzw. die zwei Anträge von beiden Erziehungsberechtigten haben, bestätigen wir Ihnen kurz per Mail oder Telefon, dass die Betreuung für Ihr Kind ab Mittwoch stattfindet.

Bitte versuchen Sie uns alle benötigten Informationen vollständig zu geben, damit wir in dieser Situation nicht unnötige Fragen per Telefon klären müssen.


Da Kinder, die zu Hause betreut werden müssen, Aufgaben der Lehrerinnen bearbeiten, gilt dies auch für Kinder, die in der Schule betreut werden. Geben Sie deshalb Ihrem Kind die Schultasche mit in die Schule.

Es wird noch eine Schulmail erwartet. Falls diese noch weitere Vorgehensweisen beinhaltet, können Sie dies ebenfalls hier auf der Homepage nachlesen.


Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute, bleiben Sie gesund!

Freundliche Grüße

Dominique Limbach





 

Schulschließung ab Montag, 16.03.2020

                                                                                                                                                       13.03.2020

 

Liebe Eltern,

laut Pressekonferenz vom heutigen Freitag, 13.03.2020 (14.30 Uhr) bleiben alle Schulen in NRW ab Montag, 16.03.2020 geschlossen. Die Schulpflicht wird ab Montag, 16.03.2020 bis zum Ende der Osterferien, 19.04.2020 ausgesetzt. 

Als Übergangslösung bieten wir Eltern, die im medizinischen Bereich arbeiten und Eltern, die übers Wochenende noch keine Betreuung organisieren können, am Montag, 16.03 und Dienstag, 17.03.2020 eine Betreuung Ihrer Kinder an. Diese findet in der Zeit von 7.55 Uhr bis zum Ende der regulären Unterrichtszeit bzw. bis OGTS-Ende statt.
 

Bitte nehmen Sie die Betreuung nur in Anspruch, wenn sich Ihnen keine andere Möglichkeit bietet. Besonders kranke Kinder sollten zu Hause bleiben.

Bitte sehen Sie von Anrufen ab, Sie brauchen Ihr Kind NICHT zu entschuldigen. Die große Anzahl an Telefonaten können wir nicht entgegennehmen.

Weitere Informationen folgen an dieser Stelle, sobald sie uns bekannt sind. Ebenso finden SIe an dieser Stelle Informationen von den Lehrerinnen, woran die Kinder in der schulfreien Zeit arbeiten können.

Bleiben Sie gesund!

 

Viele Grüße

Dominique Limbach (Schulleitung)






 

Klassenfahrten und Ausflüge bis zu den Osterferien abgesagt

                                                                                                                                   11.3.2020



Laut der dritten Schulmail von heute (Mittwochnachmittag), müssen alle Klassenfahrten und Ausflüge bis Ostern abgesagt werden. Betroffene Klassen werden über die Klassenlehrerin zeitnah informiert. Ebenso über Möglichkeiten der Rückerstattung.






 

                                                                                                                                                   11.3.2020

Liebe Eltern, 
                                                                                                                                    

hiermit möchten wir Sie über aktuelle Entwicklungen bezüglich des schulischen Umgangs mit dem Thema „Corona-Virus“ informieren.

Auf Grundlage von Empfehlungen des Schulministeriums wurden gestern in der Schulleiter*innen-konferenz für die Schulen in Nippes und Umgebung verbindliche Maßnahmen zunächst bis zu den Osterferien vereinbart.

Ziel dieser Maßnahmen ist die Reduzierung von Infektionsmöglichkeiten. Wir haben bereits auf die Hygieneempfehlungen hingewiesen. Zusätzlich sollen nun Zusammenkünfte außerhalb von Unterricht vermieden werden. Des Weiteren begrenzen wir den Aufenthalt von Personen, die für den Unterricht und die OGTS Betreuung nicht notwendigerweise in der Schule anwesend sein müssen. Ausnahmen sind Büchereimütter, Essenslieferanten, Fair-stärken-Trainerin, Klassenstreicherlehrer*innen…. 

Dies bedeutet für unsere Schule für den Zeitraum bis zu den Osterferien:

  • Das Frühjahrssingen wird nur mit Kindern und bei gutem Wetter auf dem Schulhof stattfinden.

  • Ausflüge werden voraussichtlich vom Veranstalter abgesagt werden.

  • Klassenpflegschaftssitzungen (Elternabende) einzelner Klassen werden verschoben.

  • Elternsprechtage finden vor den Osterferien nicht statt. (Bei einem dringenden Gesprächsbedarf ist eine telefonische Elternberatung natürlich möglich und auch einzelne und bereits lang geplante Treffen können als Ausnahme stattfinden.) 

Gegebenenfalls kann dies auf weitere Termine und Veranstaltungen zutreffen.

 

Aussagen zu Terminen, die nach den Osterferien liegen, können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht getroffen werden. Dazu gehören der Sponsorenlauf, das Schulfest, die Konzerte, die Schulpflegschaftssitzung, die Schulkonferenzsitzung…

 

Aus den Medien haben Sie sicher von der Schließung der Maternusgrundschule erfahren. Informationen zur aktuellen Entwicklungen und angeordneten Maßnahmen können Sie auf der Homepage der Schule (https://www.kgs-buelowstrasse.de) nachlesen.

 

Als Schulleitung stehen wir mit anderen Schulen, dem Gesundheitsamt, dem Ordnungsamt, dem Schulamt etc. im ständigen Austausch und werden Sie wie bereits im letzten Brief mitgeteilt, über die neuesten Entwicklungen informieren.

 

Bitte schauen Sie deshalb regelmäßig auf unserer Homepage mathildevonmevissengrundschule.de nach. Dort haben wir für Sie allgemeine weiterführende Informationen zur Verfügung gestellt.

 

Freundliche Grüße
 

Dominique Limbach, Rita Bolz


 

Weiterführende Informationen finden Sie auf folgenden Seiten:

 

Infoseite des BZgA: www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html.

 

Infoseite der Stadt Köln: www.stadt-koeln.de/artikel/69366/index.html

 

Merkblatt vom BZgA als PDF Dokument: www.infektionsschutz.de/fileadmin/infektionsschutz.de/Downloads/Merkblatt-Bildungseinrichtungen-Coronavirus.pdf




 

Sekretariat geschlossen

                                                                                                                                          11.3.20

 

Liebe Eltern,

 

 

das Sekretariat bleibt bis einschließlich Freitag, 20.3.20 geschlossen.

 

 

In sehr dringenden Fällen schreiben Sie eine Mail an die Schule:

 

mvm-grundschule@stadt-koeln.de
 

Wir kümmern uns dann um Ihr Anliegen.

Ansonsten bitten wir Sie, sich ab Montag, 23.3.20 wieder an unsere Sekretärin zu wenden.

 

Freundliche Grüße

 

Dominique Limbach

(Schulleiterin)






 

Liebe Eltern,

 

aufgrund aktueller Ereignisse möchte ich Sie über verschiedene Themen informieren:

 

Coronavirus

Der Unterricht findet solange statt bis an Einrichtungen wie Schulen oder Kitas nachgewiesene Erkrankungen festgestellt werden. In diesem Fall werden Sie telefonisch informiert. Ebenfalls finden Sie auf der Homepage der Schule aktuelle Informationen. Das genaue Vorgehen zur Schließung der Schule und Testungen wird vom Gesundheitsamt der Stadt Köln koordiniert. Wichtig ist dafür, dass wir Ihre aktuelle Handynummer haben und Sie erreichen können.

Ansonsten wurden in allen Klassen wichtige Hygienemaßnahmen wie „richtiges Niesen und gründliches Händewaschen“ besprochen. Es wird natürlich auch verstärkt darauf geachtet.

 

Masernimpfung

Das Masernschutzgesetz ist ab 1.3.20 in Kraft getreten. Zunächst betrifft die Kontrolle des Impfschutzes nur die Kinder, die im Sommer neu eingeschult werden. Dies soll laut Stadt Köln im Zuge der Schuleingangsuntersuchung stattfinden. Kinder, die bereits eine Schule besuchen, benötigen den Nachweis spätestens bis Juli 2021. Da dies also noch Zeit hat, bekommen Sie dazu erst zu einem späteren Zeitpunkt weitere Informationen. Die Stadt Köln überlegt gerade, wer, wann und wie den Impfschutz überprüfen kann. (Stand 2/2020)
 

Abordnung Frau Bouws – evang. Religionsunterricht

Das Schulamt hat mich informiert, dass ich Frau Bouws an eine andere Schule abordnen muss. Deshalb kann der evangelische Religionsunterricht zunächst bis zu den Osterferien nur mit einer Unterrichtsstunde pro Woche stattfinden. Die zweite Stunde kann nicht als Religionsstunde erteilt werden. Die Kinder werden in der bestehenden Gruppe betreut und arbeiten an Aufgaben, die mit der jeweiligen Klassenlehrerin besprochen werden. Die Gottesdienstbegleitung am Dienstag wird von einer Kollegin übernommen. Wir bedauern die Abordnung sehr und hoffen, dass Frau Bouws schnellstmöglich wieder zu uns an die Schule kommt.
 

Freundliche Grüße
 

Dominique Limbach





 

 

 

 

 

 

 

Fährst du noch oder gehst du schon?

 

Heute möchten wir uns in einer Sache an Sie wenden, die schon länger ein Problem darstellt und auch schon thematisiert wurde:

 

Es geht um die Verkehrssituation an der Schule vor Unterrichtsbeginn. Immer wieder halten Autos vor der Schule und vor dem Parkplatz an der Niehler Straße. Dadurch kommt es öfter zu Staus vor der Schule. Außerdem ist die Verkehrssituation durch ständiges Halten und Anfahren unübersichtlich und gefährdet Ihre Kinder - vor allem im Winter, wenn es noch dunkel ist.

 

Wir weisen noch einmal darauf hin, dass vor der Schule und vor dem Parkplatz auf der Niehler Straße absolutes Halteverbot herrscht.

 

Wenn Sie Ihr Kind morgens zur Schule bringen und nachmittags abholen müssen, überlegen Sie bitte, was praktikabel ist. Wir können keine Lösung anbieten, da die Schulumgebung nur wenige Parkplätze bietet, die meist belegt sind.

 

Wir haben uns von der Polizei beraten lassen, die dazu rät, dass die Kinder sich in Gruppen zusammen finden und möglichst zu Fuß kommen.

 

Wenn Sie Ideen haben, die die Situation entspannen könnte, wenden Sie sich bitte an die Schulpflegschaft oder an die Schulleitung.